Bevorschussung, Abtretung, Drittauszahlung, Verrechnung und Rückerstattung in der Sozialhilfe (Seminar 10)

Das Fachseminar beleuchtet Möglichkeiten und Grenzen der Legalzession von familienrechtlichen Unterhalts- und Unterstützungsansprüchen, der Abtretung von Guthaben und Forderungen aller Art, der Drittauszahlung von Sozialversicherungsleistungen und der Verrechnung mit bevorschussten Sozialhilfeleistungen, sowie die wesentlichen Elemente der Rückerstattungsforderungen bei rechtmässigem beziehungsweise unrechtmässigem Bezug nach kantonalem Sozialhilferecht, insbesondere die Rückerstattungsverpflichtung und grundpfandrechtliche Sicherstellung bei Grundeigentum.

In der Übersicht
Die Rückfinanzierung von Sozialhilfeleistungen spielt insbesondere im Rahmen des Subsidiaritätsprinzips und der engen Verbindung der Sozialhilfe mit den übrigen Sozialleistungen (z.B. Alimentenvorschüsse, Stipendien, Opferhilfe) und Sozialversicherungsleistungen eine wichtige Rolle. Die Bestimmung der entsprechenden Rückforderungen und die Verrechnung mit Rückerstattungsansprüchen bieten in der Praxis zum Teil erhebliche technische und rechtliche Schwierigkeiten.

  • Die Bedeutung von sozialhilferechtlichen Vorschussleistungen
  • Die Arten, den Umfang und die Wirkungen der Legalzession bei familienrechtlichen Unterhalts- und Unterstützungsansprüchen und ihre Geltendmachung
  • Grundsätze, Umfang, Wirkungen und Geltendmachung der Abtretung von Forderungen gegenüber Dritten (z.B. von Lohn und Lohnersatzleistungen, z.B. Taggelder von Privat- und Sozialversicherungen, Darlehen, Anteilen an unverteilten Erbschaften, weitere Privatversicherungsleistungen)
  • Verpfändung von Forderungen gegenüber Dritten sowie von Rückkaufswerten von Lebensversicherungen
  • Den Anspruch bzw. die Voraussetzungen und die Geltendmachung der Drittauszahlung von laufenden Sozialversicherungsleistungen sowie von Nachzahlungen der Sozialversicherungen und ihre Verrechenbarkeit mit Sozialhilfevorschüssen
  • Den Umfang und die Grenzen der Abtretung von Privatversicherungs- und Sozialversicherungsleistungen im Speziellen
  • Die Grundsätze der Rückerstattung bei rechtmässigem und unrechtmässigem Bezug
  • Die Voraussetzungen und den Umfang der Verrechnung von laufenden Sozialhilfeleistungen mit unrechtmässig bezogenen Sozialhilfeleistungen
  • Den formalen Aufbau von verschiedenen Abtretungserklärungen, Pfandverträgen, Rückerstattungsverpflichtungen, Grundpfandrechtlichen Sicherstellungen, Drittauszahlungsgesuchen, Rückerstattungs- und Verrechnungsverfügungen

Zielgruppe
Mitarbeitende von Sozialämtern, Sozialdiensten, Berufsbeistandschaften sowie Mitglieder von Sozialbehörden

Kosten
Die Kosten verstehen sich inkl. Unterlagen und Verpflegung

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Seminarbuchung

Vermögensverwaltung und Vermögensanlagen im KES-Recht (Seminar 25)
Verfügbare Plätze
The Vermögensverwaltung und Vermögensanlagen im KES-Recht (Seminar 25) ticket is sold out. You can try another ticket or another date.

Datum

10 Mrz 2022

Zeit

13:30 - 17:00

Kosten

CHF 250
Casa Solaris

Ort

Casa Solaris
Gossau SG
Website
https://casa-solaris.ch/de/
Kategorien
Katrin Buchegger

Organisatorin

Katrin Buchegger
Telefon
+41 71 370 07 65
Email
katrin.buchegger@rgb-sg.ch
Anmelden

Referent

  • Edwin Bigger
    Edwin Bigger
    Rechtsagent, Rechtsberater

    Rechtsagent, Kreisrichter, Fachrichter
    Langjähriger Leiter eines Sozial- und Vormundschaftsamtes
    Fachjurist
    dipl. Verwaltungsfachmann GFS
    Dozent an der AKADEMIE St. Gallen, FHS St. Gallen, IFSAR St. Gallen

QR Code