rgb

About rgb

This author has not yet filled in any details.
So far rgb has created 76 entries.

Der Betreuungsunterhalt für Kinder – Was heisst das für die Sozialämter? (Seminar 15)

Slide background
 

Inhalt

Seit dem 1.1.2017 sind die neuen gesetzlichen Regelungen zum Kindesunterhalt in Kraft. Das neue Unterhaltsrecht hat die Ungleichbehandlung von Kindern verheirateter bzw. getrennter/geschiedener und von Kindern unverheirateter Eltern beseitigt. Es wurde ein neuer „Betreuungsunterhalt“ eingeführt. Nebst der KESB oder der Berufsbeistandschaft muss auch jedes Sozialamt im Stande sein, eine korrekte Unterhaltsbemessung vorzunehmen, um festzustellen, ob früher festgelegte Alimenten zu erhöhen sind und damit die Sozialhilfeleistungen herabgesetzt oder aufgehoben werden können.
  • Grundzüge zum Unterhaltsrecht
  • Änderungen durch den Betreuungsunterhalt seit 1.1.2017
  • Wie ist der Betreuungsunterhalt zu berechnen?
  • Welche Auswirkungen hat der Betreuungsunterhalt auf die Sozialämter?
  • Amtspflichten und Subsidiaritätsverpflichtung der Sozialämter im Zusammenhang mit dem Betreuungsunterhalt
  • Zuständigkeiten und Abgrenzungen zu KESB und Gericht
  • Spezialfälle: stabiles Konkubinat, Alimentenbevorschussung, Elternbeitragsberechnung
  • Praxis- und Rechtsfragen
  • Fallbeispiele und konkrete Berechnungsbeispiele
Referenten: Markus Riz, Edwin Bigger

Zielgruppe

Mitarbeitende von Sozialämtern, Sozialdiensten und Berufsbeistandschaften, Vorsitzende und Mitglieder von Sozialbehörden, Mitarbeitende und Mitglieder von KES-Behörden

Datum

05.07.2021 (08:30 - 17:00 Uhr)

Dieses Seminar kann auch individuell und nach Vereinbarung in Ihrer Institution stattfinden.

Kosten

Fr. 490.– inkl. Unterlagen und Verpflegung

Ort

Freihof
Flawilerstrasse 46
9201 Gossau

Anmeldung

Kursbezeichnung (kann nicht geändert werden)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihr Vorname und Name (Pflichtfeld)

Rechnungsadresse

Strasse

PLZ / Ort

Telefonnummer

Ihre Nachricht / Weitere Teilnehmer

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kurse (AGB)

Ich bin mit den Kursbestimmungen und den Kurskosten gemäss Ausschreibung einverstanden

Kleingedrucktes

Den Eingang Ihrer Anmeldung/en erhalten Sie innert 48 Stunden per E-Mail bestätigt. Sollte die Bestätigung ausbleiben, bitten wir Sie, sich telefonisch bei der RGB 071 370 07 65 zu melden. Eine Abmeldung ist bis 7 Tage vor Beginn möglich und hat schriftlich zu erfolgen.. In diesem Fall werden die Kosten vollumfänglich zurückerstattet. Bei einer Abmeldung später als 7 Tage vor Beginn des Seminars werden die Kosten vollumfänglich in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für den Fall, dass die angemeldete Person an der Teilnahme verhindert ist, unabhängig vom Verhinderungsgrund.

Pflicht zur beruflichen Integration im Erwerbsalter / Fragen betreffend Arbeitsfähigkeit (Seminar 16)

Slide background
 

Inhalt

Dieses Fachseminar thematisiert und beantwortet typische Praxisfragen anhand der aktuellen Rechtsprechung und Regelungen in den kantonalen Sozialhilfegesetzen sowie in den SKOS-Richtlinien.    

  • Grundsatz der Subsidiarität und Eigenverantwortung als Anspruchsvoraussetzung in der öffentlichen Sozialhilfe
  • Aufgaben und Ziel der öffentlichen Sozialhilfe sowie ihre Pflicht zur beruflichen Integration von Bedürftigen
  • Massnahmen der beruflichen (Wieder-)Eingliederung für bedürftige Personen
  • Bedingungen und Auflagen für bedürftige Personen betreffend Stellensuche, Aufnahme einer Erwerbstätigkeit oder Teilnahme an Beschäftigungs- und Integrationsprogrammen
  • Umgang mit Pflichtverletzungen von bedürftigen Personen, insbesondere mit Bezug auf Verweigerung oder Abbruch von beruflichen Massnahmen
  • Voraussetzungen, Verfahren und Regeln zur Sanktionierung (Kürzung, Verweigerung oder Einstellung der finanziellen Sozialhilfe)
  • Voraussetzungen und Regeln der strafrechtlichen Sanktionierung
  • Bedeutung und Grenzen des Grundrechts auf Nothilfe im Zusammenhang mit der Sanktionierung von Pflichtverletzungen
  • Vermutung der Arbeitsfähigkeit und Nachweis der Arbeitsunfähigkeit
  • Umgang mit Arztzeugnissen und Einholen von detaillierten Arztberichten
  • Anordnung der vertrauensärztlichen Untersuchung
  • Beweiswürdigung betreffend ärztliche Zeugnisse und Berichte von Hausärzten sowie vom Vertrauensarzt
Referent: Fabian Bigger

Zielgruppe

Mitarbeitende von Sozialämtern, Sozialdiensten, Berufsbeistandschaften, Mitglieder von Sozialbehörden, Gemeinderäte und -präsidenten

Datum

30.08.2021 (08:30 - 17:00 Uhr)

Dieses Seminar kann auch individuell und nach Vereinbarung in Ihrer Institution stattfinden.

Kosten

Fr. 490.-- inkl. Unterlagen und Verpflegung

Ort

Casa Solaris Herisauerstrasse 40 9200 Gossau

Anmeldung

Kursbezeichnung (kann nicht geändert werden)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihr Vorname und Name (Pflichtfeld)

Rechnungsadresse

Strasse

PLZ / Ort

Telefonnummer

Ihre Nachricht / Weitere Teilnehmer

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kurse (AGB)

Ich bin mit den Kursbestimmungen und den Kurskosten gemäss Ausschreibung einverstanden

Kleingedrucktes

Den Eingang Ihrer Anmeldung/en erhalten Sie innert 48 Stunden per E-Mail bestätigt. Sollte die Bestätigung ausbleiben, bitten wir Sie, sich telefonisch bei der RGB 071 370 07 65 zu melden. Eine Abmeldung ist bis 7 Tage vor Beginn möglich und hat schriftlich zu erfolgen.. In diesem Fall werden die Kosten vollumfänglich zurückerstattet. Bei einer Abmeldung später als 7 Tage vor Beginn des Seminars werden die Kosten vollumfänglich in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für den Fall, dass die angemeldete Person an der Teilnahme verhindert ist, unabhängig vom Verhinderungsgrund.

Wesentliche Änderungen des Ausländerrechts und deren Auswirkungen auf den Sozialhilfeanspruch von ausländischen Personen und die anzupassende Sozialhilfepraxis (Seminar 17)

Slide background
 

Inhalt

  • Wesentliche Gesetzesänderungen: Meldepflichten der Sozialämter an das Migrationsamt sowie kooperative Zusammenarbeit
  • Beendigung von Aufenthaltsbewilligungen und/oder Sozialhilfeausschluss für EU/EFTA-Angehörige bei Arbeitslosigkeit von Gesetzes wegen
  • Praxis des Migrationsamtes betreffend Nichtverlängerung oder Widerruf von Aufenthaltsbewilligungen und Niederlassungsbewilligungen sowie Rückstufung von Niederlassungsbewilligungen infolge Sozialhilfeabhängigkeit usw.
  • Sozialhilfeausschluss für Personen aus dem EU/EFTA Raum infolge Arbeitslosigkeit sowie weitere Auswirkungen auf die Unterstützung von Personen aus dem EU/EFTA-Raum sowie von ausländischen Personen aus Drittstaaten
  • Unterstützung von Personen des Asyl- und Flüchtlingsbereichs
Referent/in: Edwin Bigger (RGB Consulting), Kai Kellenberger (Migrationsamt St. Gallen)

Zielgruppe

Mitarbeitende von Sozialämtern und Sozialdiensten und Mitglieder von Sozialbehörden

Datum

07.07.2021
(08:30 - 17:00 Uhr)


Dieses Seminar kann auch individuell und nach Vereinbarung in Ihrer Institution stattfinden.

Kosten

Fr. 490.– inkl. Unterlagen und Verpflegung

Ort

Freihof
Flawilerstrasse 46
9201 Gossau

Anmeldung

Kursbezeichnung (kann nicht geändert werden)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihr Vorname und Name (Pflichtfeld)

Rechnungsadresse

Strasse

PLZ / Ort

Telefonnummer

Ihre Nachricht / Weitere Teilnehmer

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kurse (AGB)

Ich bin mit den Kursbestimmungen und den Kurskosten gemäss Ausschreibung einverstanden

Kleingedrucktes

Den Eingang Ihrer Anmeldung/en erhalten Sie innert 48 Stunden per E-Mail bestätigt. Sollte die Bestätigung ausbleiben, bitten wir Sie, sich telefonisch bei der RGB 071 370 07 65 zu melden. Eine Abmeldung ist bis 7 Tage vor Beginn möglich und hat schriftlich zu erfolgen.. In diesem Fall werden die Kosten vollumfänglich zurückerstattet. Bei einer Abmeldung später als 7 Tage vor Beginn des Seminars werden die Kosten vollumfänglich in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für den Fall, dass die angemeldete Person an der Teilnahme verhindert ist, unabhängig vom Verhinderungsgrund.

Einführung in das Alimentenwesen / Grundzüge (Seminar 18)

Slide background
 

Inhalt

    An 2 Tagen werden Sie in die Praxis der Alimentenbevorschussung und des Alimenteninkassos eingeführt. Diese Seminar behandelt folgende Themen:
     
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Rechtstitel für Unterhaltsbeiträge
  • Einführung Alimentenhilfe
  • Einführung Alimenteninkasso
  • Einführung Alimentenbevorschussung
  • Indexierung von Unterhaltsbeiträgen
  • Altersabstufungen
  • Berechnung des Anspruches auf Alimentenbevorschussung
  • Alimentenbevorschussungs-Revision
  • Unterhaltspflicht bei Volljährigkeit (in Ausbildung, ohne Ausbildung, Abbruch Ausbildung)
  • Inkassoinstrumente bei Alimentenschulden (Betreibung, Schuldneranweisung, Arrest, Sicherstellung, Strafantrag)
  • Praktische Anwendungsfälle
  • Fallbeispiele
  • Internationales Alimenteninkasso
Referent: Roger Fehr

Zielgruppe

Mitarbeitende von Alimentenfachstellen, Sozialämtern und Sozialdiensten

Daten

30./ 31.03.2021 (08:30 - 17:00 Uhr)

Dieses Seminar kann auch individuell und nach Vereinbarung in Ihrer Institution stattfinden.

Kosten

Fr. 980.-- inkl. Unterlagen und Verpflegung

Ort

Freihof
Flawilerstrasse 46
9201 Gossau

Anmeldung

Kursbezeichnung (kann nicht geändert werden)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihr Vorname und Name (Pflichtfeld)

Rechnungsadresse

Strasse

PLZ / Ort

Telefonnummer

Ihre Nachricht / Weitere Teilnehmer

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kurse (AGB)

Ich bin mit den Kursbestimmungen und den Kurskosten gemäss Ausschreibung einverstanden

Kleingedrucktes

Den Eingang Ihrer Anmeldung/en erhalten Sie innert 48 Stunden per E-Mail bestätigt. Sollte die Bestätigung ausbleiben, bitten wir Sie, sich telefonisch bei der RGB 071 370 07 65 zu melden. Eine Abmeldung ist bis 7 Tage vor Beginn möglich und hat schriftlich zu erfolgen.. In diesem Fall werden die Kosten vollumfänglich zurückerstattet. Bei einer Abmeldung später als 7 Tage vor Beginn des Seminars werden die Kosten vollumfänglich in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für den Fall, dass die angemeldete Person an der Teilnahme verhindert ist, unabhängig vom Verhinderungsgrund.

Sozialversicherungen – Einführung in das System der sozialen Sicherheit / AHV, IV und EL (Seminar 19)

Slide background
 

Inhalt

  • Grundlagen und Prinzipien der sozialen Sicherheit
  • Koordination und Rangordnung der verschiedenen Sozialversicherungen inkl. Sozialhilfe
  • Versicherungsobligatorium und Leistungen in der AHV sowie deren Voraussetzungen, Bemessung und Geltendmachung
  • Rechtsschutz
  • Versicherungsobligatorium und Finanzierung in der Invalidenversicherung (IV)
  • Begriff der Invalidität und weiterer elementarer Begriffe in der IV
  • IV-Leistungen sowie deren Voraussetzungen, Bemessung und Geltendmachung
  • IV-Verfahren und Rechtsschutz
  • Voraussetzungen für EL-Anspruch
  • EL-Leistungen sowie deren Voraussetzungen, Berechnung und Geltendmachung
  • Verfahren
  • Koordination von IV, BVG und EL
  • Schnittstellen und Abgrenzung zur Sozialhilfe
  • Grundkenntnisse zum Umgang mit diesen Leistungen in der Sozialhilfepraxis
Referent: Fabian Bigger

Zielgruppe

Mitarbeitende von Sozialämtern, Sozialdiensten, Berufsbeistandschaften sowie Mitglieder von Sozialbehörden

Datum

02.09.2021 (08:30 - 17:00 Uhr)

Dieses Seminar kann auch individuell und nach Vereinbarung in Ihrer Institution stattfinden.

Kosten

Fr. 490.— inkl. Unterlagen und Verpflegung

Ort

Casa Solaris Herisauerstrasse 40 9200 Gossau

Anmeldung

Kursbezeichnung (kann nicht geändert werden)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihr Vorname und Name (Pflichtfeld)

Rechnungsadresse

Strasse

PLZ / Ort

Telefonnummer

Ihre Nachricht / Weitere Teilnehmer

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kurse (AGB)

Ich bin mit den Kursbestimmungen und den Kurskosten gemäss Ausschreibung einverstanden

Kleingedrucktes

Den Eingang Ihrer Anmeldung/en erhalten Sie innert 48 Stunden per E-Mail bestätigt. Sollte die Bestätigung ausbleiben, bitten wir Sie, sich telefonisch bei der RGB 071 370 07 65 zu melden. Eine Abmeldung ist bis 7 Tage vor Beginn möglich und hat schriftlich zu erfolgen.. In diesem Fall werden die Kosten vollumfänglich zurückerstattet. Bei einer Abmeldung später als 7 Tage vor Beginn des Seminars werden die Kosten vollumfänglich in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für den Fall, dass die angemeldete Person an der Teilnahme verhindert ist, unabhängig vom Verhinderungsgrund.

Ergänzungsleistungen und Reform 2021 (Seminar 20)

Slide background
 

Inhalt

Praxis- und Berechnungsbeispiele zur Veranschaulichung der Neuerungen
  • Grundzüge Ergänzungsleistungen
  • Voraussetzungen
  • Geltendmachung
  • Anspruchsbeginn
  • Berechnung zu Hause und Berechnung im Heim
  • Hypothetisches Einkommen
  • Vermögensverzicht
  • Rückforderung von Krankheits- und Behinderungskosten
  • Pflichten von EL-Bezügern
  • Rückerstattung unrechtmässig bezogener Leistungen & Erlass
  • Fristen & Rechtsmittelverfahren
  • Fallstricke in der Praxis
  • Beispiele


Die EL-Reform, welche seit 01.01.2021 in Kraft getreten ist, hat zum Ziel, das bisherige Leistungsniveau grundsätzlich zu erhalten, die vorhandenen Eigenmittel stärker miteinzubeziehen und mögliche Schwelleneffekte zu verringern.

Was ändert sich konkret? Worauf ist zu achten?

Referent: Fabian Bigger

Zielgruppe

Mitarbeitende von Sozialämtern, Sozialdiensten und Berufsbeistandschaften, private Mandatsträger sowie Mitglieder von Sozialbehörden

Datum

08.03.2021

Dieses Seminar kann auch individuell und nach Vereinbarung in Ihrer Institution stattfinden.

Kosten

Fr. 490.— inkl. Unterlagen und Verpflegung

Ort

Freihof
Flawilerstrasse 46
9201 Gossau

Anmeldung

Kursbezeichnung (kann nicht geändert werden)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihr Vorname und Name (Pflichtfeld)

Rechnungsadresse

Strasse

PLZ / Ort

Telefonnummer

Ihre Nachricht / Weitere Teilnehmer

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kurse (AGB)

Ich bin mit den Kursbestimmungen und den Kurskosten gemäss Ausschreibung einverstanden

Kleingedrucktes

Den Eingang Ihrer Anmeldung/en erhalten Sie innert 48 Stunden per E-Mail bestätigt. Sollte die Bestätigung ausbleiben, bitten wir Sie, sich telefonisch bei der RGB 071 370 07 65 zu melden. Eine Abmeldung ist bis 7 Tage vor Beginn möglich und hat schriftlich zu erfolgen.. In diesem Fall werden die Kosten vollumfänglich zurückerstattet. Bei einer Abmeldung später als 7 Tage vor Beginn des Seminars werden die Kosten vollumfänglich in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für den Fall, dass die angemeldete Person an der Teilnahme verhindert ist, unabhängig vom Verhinderungsgrund.

Wie unterstütze ich meine Klienten erfolgreich im IV-Verfahren? (Seminar 21)

Slide background
 

Inhalt

Ziel ist es, dass die Seminarteilnehmer/innen ihre Klienten in laufenden IV-Verfahren künftig optimal unterstützen und deren Interessenwahrung bestmöglich sicherstellen können, damit die bestehenden Leistungsansprüche umfassend geprüft und auch vollumfänglich ausgeschöpft werden. Diesbezüglich besteht auch von Seiten der Sozialämter zweifelsohne ein erhebliches (finanzielles) Interesse.
  • Vermittlung von grundlegendem Wissen zum Prozess und zu den Leistungen der Invalidenversicherung (Rechte, Pflichten, Fristen, Verfahren etc.)
  • Fallstricke und häufige Praxisprobleme im Zusammenhang mit Klienten, welche sich in einem laufenden IV-Verfahren befinden
  • Erfolgreiche Einflussnahme auf das Verfahren
  • Korrektes Vorgehen bei Erhalt von IV-Vorbescheiden und IV-Verfügungen
  • Inhaltliche Überprüfung und allenfalls Weiterzug der IV-Entscheide
  • Verhinderung fehlerhafter IV-Entscheide sowie der Abschiebung der Klienten in die Sozialhilfe
  • Fallbeispiele aus der Praxis
Referent: Fabian Bigger

Zielgruppe

Mitarbeitende von Sozialämtern, Sozialdiensten, Berufsbeistandschaften sowie Mitglieder von Sozialbehörden

Datum

30.06.2021 (08:30 - 17:00 Uhr)

Dieses Seminar kann auch individuell und nach Vereinbarung in Ihrer Institution stattfinden.

Kosten

Fr. 490.— inkl. Unterlagen und Verpflegung

Ort

Freihof
Flawilerstrasse 46
9201 Gossau

Anmeldung

Kursbezeichnung (kann nicht geändert werden)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihr Vorname und Name (Pflichtfeld)

Rechnungsadresse

Strasse

PLZ / Ort

Telefonnummer

Ihre Nachricht / Weitere Teilnehmer

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kurse (AGB)

Ich bin mit den Kursbestimmungen und den Kurskosten gemäss Ausschreibung einverstanden

Kleingedrucktes

Den Eingang Ihrer Anmeldung/en erhalten Sie innert 48 Stunden per E-Mail bestätigt. Sollte die Bestätigung ausbleiben, bitten wir Sie, sich telefonisch bei der RGB 071 370 07 65 zu melden. Eine Abmeldung ist bis 7 Tage vor Beginn möglich und hat schriftlich zu erfolgen.. In diesem Fall werden die Kosten vollumfänglich zurückerstattet. Bei einer Abmeldung später als 7 Tage vor Beginn des Seminars werden die Kosten vollumfänglich in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für den Fall, dass die angemeldete Person an der Teilnahme verhindert ist, unabhängig vom Verhinderungsgrund.

KVG-Case-Management im Kanton Thurgau (Seminar 22)

Slide background
 

Inhalt

Das KVG Case Management ist zum Teil nicht nur ein Buch mit sieben Siegeln, sondern gewährt einen grossen Handlungsspielraum und entsprechend viele Varianten zur Ausführung.

Dieses Seminar beinhaltet folgende Thematiken:
  • Gesamtübersicht ausführlicher Arbeitsablauf inkl. Flussdiagramme
  • Ablauf betr. Prämienausständen im Kanton Thurgau
  • Zuständigkeit – Ist-Zustand / Strukturen
  • KVG-Case Management – Strategien und Chancen
  • Finanzielle Auswirkungen
  • Verrechnungsmöglichkeiten / Innerkantonale Verrechnung
  • Zukunftsaussichten
Referentin: Astrid Strohmeier

Zielgruppe

KVG-Case Management-Zuständige in den Thurgauer Gemeinden, Mitarbeitende der KVG-Kontrollstelle, der Einwohner- und Sozialämter sowie interessierte Gemeindeschreiber, Gemeindepräsidentinnen und –präsidenten.

Datum

17.06.2021 (13:30 - 17:00 Uhr)

Dieses Seminar kann auch individuell und nach Vereinbarung in Ihrer Institution stattfinden.

Kosten

Fr. 270.— inkl. Unterlagen und Zwischenverpflegung

Ort

Bildungszentrum Adler Auditorium Albatros Grabenstrasse 8

8500 Frauenfeld

Anmeldung

Kursbezeichnung (kann nicht geändert werden)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihr Vorname und Name (Pflichtfeld)

Rechnungsadresse

Strasse

PLZ / Ort

Telefonnummer

Ihre Nachricht / Weitere Teilnehmer

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kurse (AGB)

Ich bin mit den Kursbestimmungen und den Kurskosten gemäss Ausschreibung einverstanden

Kleingedrucktes

Den Eingang Ihrer Anmeldung/en erhalten Sie innert 48 Stunden per E-Mail bestätigt. Sollte die Bestätigung ausbleiben, bitten wir Sie, sich telefonisch bei der RGB 071 370 07 65 zu melden. Eine Abmeldung ist bis 7 Tage vor Beginn möglich und hat schriftlich zu erfolgen.. In diesem Fall werden die Kosten vollumfänglich zurückerstattet. Bei einer Abmeldung später als 7 Tage vor Beginn des Seminars werden die Kosten vollumfänglich in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für den Fall, dass die angemeldete Person an der Teilnahme verhindert ist, unabhängig vom Verhinderungsgrund.

Kindesschutz und Persönlicher Verkehr – Juristisch und psychologisch begleitet (Seminar 23)

Slide background
 

Inhalt

Über 2 Tage werden die Thematiken des Kindesschutzes und des Persönlichen Verkehrs vertieft und praxisbezogen durchleuchtet. Das Seminar wird von einer juristischen Fachperson und einer Psychologin gehalten, wobei beide Personen während beiden Tagen stets anwesend sind. Es ist ein spannender und interdisziplinärer Fachaustausch garantiert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Möglichkeit, eigene Fälle in das Seminar einzubringen Seminartag 1:
  • Rechtliche Grundzüge des Kindesschutzes (Kindswohlgefährdung, Inhalt und Ausgestaltung der einzelnen Kindesschutzmassnahmen, Aufgaben der gesetzlichen Vertreter, Handlungsmöglichkeiten der gesetzlichen Vertreter, etc.
  • Psychologische und entwicklungspsychologische Grundlagen (kindliche Bedürfnisse verstehen, systemische Gesichtspunkte)
  • Informationen zur kindlichen Entwicklung, die für die Beziehungsgestaltung mit Kindern und für die Einschätzung kindlicher Bedürfnisse relevant sind
  • Konzepte kennenlernen, die sich mit der gesunden Entwicklung sowie deren Gefährdung und Schutz beschäftigen
  • Fallbeispiele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutieren und analysieren
Seminartag 2:
  • Rechtliche Grundzüge des Anspruchs auf persönlichen Verkehr
  • Örtliche und sachliche Zuständigkeiten KESB – Gericht
  • Verfahren zum persönlichen Verkehr, Befragung und Anhörung von Kindern
  • Aufgaben und Kompetenzen der Berufsbeiständinnen und – beistände
  • Kriterien und Formen für begleitete Besuchsrechte
  • Sistierung, Entzug und Verweigerung des persönlichen Verkehrs
  • Familiäre Neuorganisation
  • Folgen von Trennung und Scheidung für Kinder
  • Fälle von Besuchsrechtsproblematiken diskutieren und analysieren (Fälle der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwünscht)
Referentinnen: Nadja Egli, Marion Kriegeskotte

Zielgruppe

Mitarbeitende von Berufsbeistandschaften, Sozialämtern, Sozialdiensten und Beratungsstellen

Datum

24./25.11.2021 (08:30 - 17:00 Uhr)

Dieses Seminar kann auch individuell und nach Vereinbarung in Ihrer Institution stattfinden.

Kosten

Fr. 1’240.— inkl. Unterlagen und Verpflegung

Ort

Casa Solaris Herisauerstrasse 40 9200 Gossau

Anmeldung

Kursbezeichnung (kann nicht geändert werden)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihr Vorname und Name (Pflichtfeld)

Rechnungsadresse

Strasse

PLZ / Ort

Telefonnummer

Ihre Nachricht / Weitere Teilnehmer

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kurse (AGB)

Ich bin mit den Kursbestimmungen und den Kurskosten gemäss Ausschreibung einverstanden

Kleingedrucktes

Den Eingang Ihrer Anmeldung/en erhalten Sie innert 48 Stunden per E-Mail bestätigt. Sollte die Bestätigung ausbleiben, bitten wir Sie, sich telefonisch bei der RGB 071 370 07 65 zu melden. Eine Abmeldung ist bis 7 Tage vor Beginn möglich und hat schriftlich zu erfolgen.. In diesem Fall werden die Kosten vollumfänglich zurückerstattet. Bei einer Abmeldung später als 7 Tage vor Beginn des Seminars werden die Kosten vollumfänglich in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für den Fall, dass die angemeldete Person an der Teilnahme verhindert ist, unabhängig vom Verhinderungsgrund.

Offene Intervision Kindesschutz (Seminar 24)

Slide background
 

Inhalt

Die Intervisionsgruppe wird von einer juristischen Fachperson und einer Psychologin geleitet. Schwerpunkt bilden die von den Teilnehmenden eingebrachten Fälle. Anhand von Fällen der Teilnehmenden werden diese unter entwicklungspsychologischer, klinisch psychologischer und juristischer Perspektive analysiert. «Fallstricke» und Lösungsmöglichkeiten werden aufgezeigt. Bei Bedarf kann über Einschätzungen möglicher Kindeswohlgefährdungen diskutiert werden.
  • Möglichkeit, anspruchsvolle Kindesschutzfälle zu analysieren
  • Neue Handlungsperspektiven erarbeiten
Referentinnen: Nadja Egli, Marion Kriegeskotte

Zielgruppe

Mitarbeitende von Berufsbeistandschaften und psychologischen Beratungsstellen

Daten

18.03.2021, 25.05.2021, 19.08.2021, 09.11.2021
(13.30 bis 17.00 Uhr)

Dieses Seminar kann auch individuell und nach Vereinbarung in Ihrer Institution stattfinden.

Kosten

Fr. 250.— (pro Nachmittag) inkl. Unterlagen und Verpflegung

Ort

RGB Consulting Hauptstrasse 59 9113 Degersheim

Anmeldung

Kursbezeichnung (kann nicht geändert werden)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihr Vorname und Name (Pflichtfeld)

Rechnungsadresse

Strasse

PLZ / Ort

Telefonnummer

Ihre Nachricht / Weitere Teilnehmer

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kurse (AGB)

Ich bin mit den Kursbestimmungen und den Kurskosten gemäss Ausschreibung einverstanden

Kleingedrucktes

Den Eingang Ihrer Anmeldung/en erhalten Sie innert 48 Stunden per E-Mail bestätigt. Sollte die Bestätigung ausbleiben, bitten wir Sie, sich telefonisch bei der RGB 071 370 07 65 zu melden. Eine Abmeldung ist bis 7 Tage vor Beginn möglich und hat schriftlich zu erfolgen.. In diesem Fall werden die Kosten vollumfänglich zurückerstattet. Bei einer Abmeldung später als 7 Tage vor Beginn des Seminars werden die Kosten vollumfänglich in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für den Fall, dass die angemeldete Person an der Teilnahme verhindert ist, unabhängig vom Verhinderungsgrund.