Slide background
 

Inhalt

  • Bei der Vermögensanlage für beistandschaftlich betreute Personen hat die Sicherheit der Anlagen einen höheren Stellenwert – u.a. wegen der strengen Verantwortung – als bei der privaten Vermögensanlagen oder bei ausschliesslich wirtschaftlich orientierten Anlagen. Zusätzlich sind gesetzliche Bestimmungen und individuelle Richtlinien für die Anlage und die professionelle Bewirtschaftung von beistandschaftlich verwaltetem Vermögen sowie individuelle Regelungen der Zugriffs- und Verwaltungsbefugnisse einzuhalten. Diese Ausgangslage verlangt nicht nur Professionalität in der Anlagestrategie und in der Risikoüberwachung, sondern auch eine fachliche Begleitung und die Berücksichtigung der individuellen Ausgangslage. Häufig wird damit eine Bank beauftragt. Diese nicht selten aus Bequemlichkeit getroffene Regelung birgt jedoch eine erhebliche Interessenkollision. So ist die Neutralität in den Anlageberatungen und -entscheidungen sowie die unabhängige Risikoüberprüfung der bei den Banken liegenden Guthaben und Anlageprodukte nicht immer sichergestellt. Es ergeben sich häufig Interessenskonflikte zum Nachteil der betreuten Personen, zum Beispiel beim Umgang mit Retrozessionen. Aktuelle Gerichtspraxis und Bearbeitung von Fallbeispielen.

Zielgruppe

KESB-Revisorate, Berufsbeistandschaften, Private Mandatsträger

Datum

23.10.2020 (08:30 - 17:00 Uhr)

Dieser Kurs kann auch individuell und nach Vereinbarung in Ihrer Institution stattfinden.

Kosten

Fr. 490.— inkl. Kursunterlagen und Verpflegung am Kurstag

Kursort

Casa Solaris Herisauerstrasse 40 9200 Gossau

Anmeldung

Kursbezeichnung (kann nicht geändert werden)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihr Vorname und Name (Pflichtfeld)

Rechnungsadresse

Strasse

PLZ / Ort

Telefonnummer

Ihre Nachricht / Weitere Teilnehmer

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kurse (AGB)

Ich bin mit den Kursbestimmungen und den Kurskosten gemäss Ausschreibung einverstanden

Kleingedrucktes

Den Eingang Ihrer Anmeldung/en erhalten Sie innert 48 Stunden per E-Mail bestätigt. Sollte die Bestätigung ausbleiben, bitten wir Sie, sich telefonisch bei der RGB 071 370 07 65 zu melden. Eine Abmeldung ist bis 7 Tage vor Beginn möglich und hat schriftlich zu erfolgen.. In diesem Fall werden die Kosten vollumfänglich zurückerstattet. Bei einer Abmeldung später als 7 Tage vor Beginn des Seminars werden die Kosten vollumfänglich in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für den Fall, dass die angemeldete Person an der Teilnahme verhindert ist, unabhängig vom Verhinderungsgrund.