Slide background
 

Inhalt

Das KVG Case Management ist zum Teil nicht nur ein Buch mit sieben Siegeln, sondern gewährt einen grossen Handlungsspielraum und entsprechend viele Varianten zur Ausführung. Einmal mehr sind die Gemeinden gefordert, eine Problematik zu lösen, die nicht nur zeit- sondern auch sehr kostenintensiv ist. Die zurzeit gültigen gesetzlichen Grundlagen lassen einerseits Spielraum in der Handhabung des Case Managements zu, legen aber andererseits gleichzeitig die finanzielle Belastung der Gemeinden fest. Gerne zeigen wir Ihnen in diesem Kurs nicht nur den gesamten Ablauf des Case Managements sondern unterbreiten Ihnen auch verschiedene Lösungsvorschläge.

Dieser Kurs beinhaltet den gesamten Arbeitsablauf ausführlich beschrieben inkl. sehr praktischen und hilfreichen Flussdiagrammen sowie Beispielen, um das Case Management effizient und korrekt führen zu können.

Zielgruppe

KVG-Case Management-Zuständige in den Thurgauer Gemeinden, Mitarbeitende der KVG-Kontrollstelle, der Einwohner- und Sozialämter sowie interessierte Gemeindeschreiber, Gemeindepräsidentinnen und –präsidenten

Datum

16.06.2020 (13:30 - 17:00 Uhr)

Dieser Kurs kann auch individuell und nach Vereinbarung in Ihrer Institution stattfinden.

Kosten

Fr. 250.— inkl. Kursunterlagen

Kursort

Bildungszentrum Adler Auditorium Albatros Grabenstrasse 8

8500 Frauenfeld

Anmeldung

Kursbezeichnung (kann nicht geändert werden)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihr Vorname und Name (Pflichtfeld)

Rechnungsadresse

Strasse

PLZ / Ort

Telefonnummer

Ihre Nachricht / Weitere Teilnehmer

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kurse (AGB)

Ich bin mit den Kursbestimmungen und den Kurskosten gemäss Ausschreibung einverstanden

Kleingedrucktes

Den Eingang Ihrer Anmeldung/en erhalten Sie innert 48 Stunden per E-Mail bestätigt. Sollte die Bestätigung ausbleiben, bitten wir Sie, sich telefonisch bei der RGB 071 370 07 65 zu melden. Eine Abmeldung ist bis 7 Tage vor Beginn möglich und hat schriftlich zu erfolgen.. In diesem Fall werden die Kosten vollumfänglich zurückerstattet. Bei einer Abmeldung später als 7 Tage vor Beginn des Seminars werden die Kosten vollumfänglich in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für den Fall, dass die angemeldete Person an der Teilnahme verhindert ist, unabhängig vom Verhinderungsgrund.