Wir bieten Ihnen unser breites und jahrzehntelanges Fachwissen im Kindes- und Erwachsenenschutzrecht an.

Wir schulen die Mitglieder der KES-Behörden und der KES-Sekretariate sowie die Berufsbeistände

>> Hier finden Sie unsere Weiterbildungsangebote

 

Wir bieten den KES-Behörden und Berufsbeistandschaften Springereinsätze an und erfüllen die folgenden Aufgaben gemäss ZGB:

Art. 306 Abs. 2 ZGB
Interessenkollisionsbeistandschaft für Minderjährige

Die RGB führt nach Todesfall eines Elternteils Interessenkollisionsbeistandschaften und wahrt die Interessen der minderjährigen Kinder in der güter- und erbrechtlichen Teilung des Elternteils.

Art. 307 Abs. 1 ZGB
Sozialpädagogische Familienbegleitung SPF / Psychologische Persönlichkeits- und Familienentwicklung PPF

Die RGB bietet Ihnen qualifizierte Fachpersonen im Bereich der Familienbegleitung SPF / PPF an.

Art. 314 Abs. 2 ZGB
Mediation für die Eltern

Die RGB führt aufgrund ihrer jahrelangen Praxiserfahrungen auf Anordnung der KESB Mediationen für die Eltern durch.

Art. 314a bis ZGB
Verfahrensbeistandschaft

Dem betroffenen Kind wird eine, in fürsorgerischen und rechtlichen Fragen, erfahrene Person zur Seite gestellt, die es im Verfahren vertritt. Die RGB stellt hierzu ihre qualifizierten und praxiserprobten Fachpersonen zur Verfügung.

Art. 367 ZGB
Nachfolgeregelung nach Kündigung des Vorsorgebeauftragten

Ernennung eines Nachfolgers als Beistand nach Kündigung des Vorsorgebeauftragten.
Die RGB übernimmt diese Beistandschaften.

Art. 392 Ziff. 2/3 ZGB
Übernahme von einzelnen Aufgaben und Aufträgen

Die RGB erleichtert Ihre Tätigkeit als Erwachsenenschutzbehörde, in dem sie einzelne Aufgaben und Aufträge übernimmt, wenn die Errichtung einer Beistandschaft nicht verhältnismässig erscheint.

Art. 400 Abs. 1 ZGB
Einarbeitung und Kurse für neue private Beistände und Berufsbeistände

Die RGB sorgt für die Eignung der privaten Beistände und der Berufsbeistände durch individuelle Einarbeitungen, Schulungen und durch ein breites Kursangebot.

Art. 400 Abs. 3 ZGB
Instruktion, Beratung und Unterstützung der Beistände

Die RGB entlastet die KESB von ihrem gesetzlichen Auftrag zur Instruktion, Beratung und Unterstützung der Beistände. Sie bietet Gruppensupervision, Intervision, Schulungen von privaten Mandatsträgern und ein breites Kursangebot (gemäss separatem Kursprogramm).

Art. 415 ZGB
Entlastung bei der Rechnungsprüfung

Die KESB kann die Rechnungsprüfung mit Auftrag an die RGB delegieren und selbst nur noch das Prüfungsergebnis zur Kenntnis nehmen (Das neue Erwachsenenschutzrecht, Einführung und Kommentar Rosch/Büchler/Jakob, N. 3 zu Art. 415).

Art. 421 Ziff. 3 ZGB
Überbrückungseinsätze bei Vakanzen in der Berufsbeistandschaft

Wenn das Amt des Berufsbeistandes aufgrund der Auflösung des Arbeitsverhältnisses beendet wird, hat der Sozialdienst in Zusammenarbeit mit der KESB die Übergangs- und Nachfolgeregelung zu treffen. Bis zur Regelung der Nachfolge kann die RGB durch versierte Fachleute Überbrückungseinsätze anbieten und die Betreuung und Weiterführung der Mandate sicherstellen.

Art. 424 ZGB
Erledigung von Geschäften nach Auflösung eines Arbeitsverhältnis

Die RGB erledigt die unaufschiebbaren Geschäfte, welche aufgrund der Auflösung des Arbeitsverhältnisses eines Berufsbeistandes bis zur Regelung seiner Nachfolge anfallen.

Art. 425 ZGB
Ersatzvornahme

Die RGB erstellt einen Schlussbericht sowie eine Schlussrechnung, wenn der eingesetzter Beistand hierzu wegen Verbeiständung, Urteilsunfähigkeit  oder Tod nicht mehr in der Lage ist. Ausserdem nimmt die RGB die erforderlichen Ersatzvornahmen vor.

Art.  449a ZGB
Verfahrensbeistandschaft

Der betroffenen Person wird eine in fürsorgerischen und rechtlichen Fragen erfahrene Person zur Seite gestellt, welche sie im Verfahren vertritt. Die RGB stellt hierzu ihre qualifizierten und praxiserprobten Fachpersonen zur Verfügung.

Art. 440 Abs. 1 ZGB  / Art. 446 Abs. 2 ZGB
Anforderungsprofil der KESB    Externer Rechtsdienst

Die PraktikerInnen, Juristen und Juristinnen der RGB bieten Ihnen als langjährig erfahrene Kindes- und Erwachsenenschutz-Fachpersonen ihr Fachwissen für externe Rechtsberatungen, Expertisen und Abklärungen im Sinne von Art. 446 Abs. 2 ZGB an, auch im Bereich des Sozialversicherungsrechts.

 

Broschüre „Delegation von Aufgaben im KES-Recht der Beistand kann und darf delegieren!“

Wir beraten Privatpersonen zu:

• Vorsorgeauftrag
• Patientenverfügung
• Kindesrecht (elterliche Sorge, Besuchs- und Ferienrecht)
• Unterhaltsrecht (Alimentenberechnungen und -zahlungen)

 

Tarife Dienstleistungen

Preise für Dienstleistungen

Sie finden alle Infos unter folgendem Link:

Tarife Dienstleistungen